21. Oktober 2014


Neuburg am Inn

Rechtsmittel gegen Funkmast

Jetzt ist es beschlossen: Die Gemeinde Neuburg am Inn wird gegen den Bescheid der Regierung von Niederbayern bezüglich des Baus eines Funkmasts klagen. Das legte der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend fest. Geplant wäre die Mobilfunkstation am Kopfsberg. Zwar sei laut Bürgermeister Lindmeier noch nicht geklärt, ob die Rechtschutzversicherung die Kosten übernimmt. Klagen werde die Gemeinde aber in jedem Fall.

 

Ein weiterer Punkt auf der Gemeinderatssitzung war die Engstelle in Neuburg. Nachdem der Zuwendungsbescheid der Regierung von Niederbayern eingegangen ist, wird nun ein Architekt eine Vorstudie durchführen. Er soll mögliche Lösungen aufzeigen.

 



Oben