19. Oktober 2017


Flüchtlinge

Rechtsstreit verloren

Der Verwaltungsgerichtshof München hat die Veränderungssperre der Vertreter der Gemeinde Neuburg am Inn als unwirksam erklärt. Damit darf das ehemalige Sportartikelgeschäft in Pfenningbach nun doch zu einer Asylbewerberunterkunft umgebaut werden. Wie berichtet, hatte Hauseigentümer Günter Sax aufgrund der Baugenehmigung des Landratsamt Passau geplant, das Gebäude zu einem Asylbewerberheim umzubauen. In diesem sollen 102 Flüchtlinge untergebracht werden. Für die Vertreter der Gemeinde Neuburg am Inn ist diese Anzahl jedoch zu hoch. Ihrer Meinung nach sollten weit weniger Flüchtlinge in das Asylbewerberheim einziehen, da in Pfenningbach nur rund 320 Personen leben.



Oben