13. März 2018


Umwelt und Natur

Rekorabschuss

Über 13.000 Wildschweine sind bisher in der laufenden Jagdsaison in den bayerischen Staatsforsten erlegt worden. Nie zuvor seien so viele der Säuger dort geschossen worden, so berichtet es aktuell die deutsche Presseagentur. Im Vorjahr seien laut Agrar- und Forstminister Helmut Brunner etwa 9.600 Tiere geschossen worden. In den Rekordabschusszahlen sieht Brunner einen wichtigen Beitrag zur Prävention vor Seuchen wie der Schweinepest. Der CSU-Politiker ruft derzeit alle Jäger in Bayern auf, auch in den übrigen Revieren „alle zulässigen Möglichkeiten für eine noch effizientere Bejagung zu nutzen“.



Oben