21. Januar 2014


Passau

Rekordbilanz

Über 150 Millionen Euro hat das Staatliche Bauamt Passau in Hochbau, Bundes-  und Staatsstraßen sowie den Straßenbetriebsdienst investiert. Damit ist es der höchste Jahresbetrag des Bundes und Freistaates in den sechs Landkreisen des Bauamtsgebietes. Zu den Gebieten gehört der Stadt- und Landkreis Passau, Die Landkreise Freyung-Grafenau, Regen, Deggendorf, Rottal-Inn und Straubing-Bogen. Im Fachbereich Hochbau wurden 66,98 Millionen Euro für Neu- Um- und Erweiterungsbauten ausgegeben. An der Universität Passau wurde der Innenausbau für die Medientechnik im neuen Zentrum für Medien und Kommunikation fertig gestellt. Ein Großteil der Mittel im Straßenbau ging in die Erhaltung und Erneuerung des Bundes- und Staatstraßennetzes im Amtsgebiet. Weitere Investitionen gingen an die Landkreise Passau und Deggendorf zur Behebung der Straßenschäden durch das Hochwasser im Juni. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wurden zusätzlich 2,5 Millionen Euro  in Straßenmarkierungen, Beschilderung und Schutzplanken ausgegeben.



Oben