7. Januar 2015


Landkreis Passau

Rekordernte im Freistaat

Die Ernte in Bayern für das Jahr 2014 fiel überdurchschnittlich gut aus. Das hat der Bayerische Bauernverband auf TRP1-Nachfrage bestätigt. Mit 7,9 Millionen Tonnen waren es 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Grund dafür: Der letzte Winter war sehr milde, die Aussaat verlief günstig, dazu gab es einen sprichwörtlichen goldenen Oktober. Die gute Ernte ist sowohl bei Weizen, Mais und Raps, als auch bei Winter- und Sommergerste zu verzeichnen. Der Umkehrschluss: Durch den weltweit überdurchschnittlichen Ertrag, mussten die Landwirte mit einem erheblichen Preisverfall rechnen.



Oben