20. Februar 2014


Allgemein

Rettungspunkte

Das Bundesamt für Landeswirtschaft und Forsten Regen hat am Dienstag alle Bürgermeister des Landkreises Freyung-Grafenau um die Mithilfe bei der Beschilderung von Rettungstreffpunkten gebeten. Sie sollen dann bis zum Sommer dieses Jahres auf den Grundstücken der einzelnen Gemeinden errichtet werden. Bayernweit werden bei dem Projekt „Rettungskette Forst“ Schilder in kommunalen, privaten und staatlichen Wäldern errichtet. In der Vergangenheit haben sich während der Waldarbeit vermehrt schwere Unfälle ereignet. Dabei ist es für Rettungskräfte oft schwierig den Unfallort zu erreichen oder überhaupt erst zu finden. Bei einem Ernstfall dienen die Schilder zum Auffinden verunfallter Mitarbeiter der Forstbetriebe.



Oben