13. Februar 2015


Allgemein

Richter besuchen geplante Osttangente

Die mögliche Ortsumfahrung von Vilshofen ist am 18. März erneut Thema im Rathaus. Die Richter des 1. Senats des obersten Verwaltungsgerichts wollen sich ein Bild von der möglichen Osttangente machen. Unter anderem geht es um die Rechtmäßigkeit der Baugenehmigung und den möglichen Straßenverlauf. Der Bund Naturschutz hat gegen die Umfahrung geklagt, weil an der geplanten Strecke wichtige Naturräume zerstört würden. Nach Abweisung der Klage soll das Verfahren nun wieder aufgenommen werden. Ein Termin für eine mögliche Gerichtsverhandlung steht noch offen. Wie berichtet steht auch ein Tunnel durch Galgenberg in der Diskussion, der bisher aus Kostengründen abgelehnt wurde.



Oben