6. Februar 2015


Landkreis Passau

Richterlicher Zuspruch für Speedway-Training

Am Donnerstag war erneut der Speedway-Sport im Rottalstadion vor Gericht. Dieses Mal hat sich der Verwaltungsgerichtshof in München für eine Ausdehnung der Trainingszeiten des MSC Pocking ausgesprochen. Die Klägerin, eine Anwohnerin, hat Berufung eingelegt. Vor zwei Jahren hatte ein Urteilsspruch des  Verwaltungsgerichts in Regensburg zwar das jährliche Oster-Speedwayrennen genehmigt, das Training jedoch eingebremst. Würde ein Urteilsspruch zugunsten des MSC Pocking fallen, könnten in Zukunft wieder sechs Tage für das Training genutzt werden. Die Klägerin sei nicht gegen das Osterspeedwayrennen, fühle sich aber durch Lärm, Abgase und Staub in ihrer Lebensqualität und Gesundheit eingeschränkt.



Oben