10. Februar 2017


Mobilität und Verkehr

Rodungsarbeiten für geplante Lärmschutzwand

Die Stadt Vilshofen erhält die geplante Lärmschutzwand. Die Bauarbeiten dazu werden, laut der Deutschen Bahn, bereits am 13. Februar mit ersten Rodungsarbeiten beginnen. Im Sommer folgen dann Fundamentarbeiten entlang der Gleise zwischen Klärwerk und dem Wartbach. Weil viele Arbeiten nur vom Gleis aus durchgeführt werden können, sind zeitweise Gleissperrungen möglich. Insgesamt werden auf rund 9 Kilometer zwischen Pleinting und Seestetten Schallschutzwände errichtet. Die Kosten betragen über 11 Millionen Euro. Bis 2020 soll das Projekt fertig gestellt sein.



Oben