17. Dezember 2014


Kunst und Kultur

Römische Kastelle als Welterbe

Drei historische Flächen in Passau sollen in die Vorschlagsliste zum UNESCO-Welterbe aufgenommen werden. Das hat kürzlich der Landtagsabgeordnete Gerhard Waschler bekannt gegeben. Als Teile des römischen Limes, einem ehemaligen Grenzweg, sind unter anderem das Kastell Boiotro und der Burgus in Passau vorgesehen. Letzteres befindet sich unmittelbar auf dem Gelände der Kläranlage Haibach. Von dem spätantiken Wachturm sind noch die restaurierten Fundamente erhalten. Bis zum 1. Februar 2015 muss die Anmeldung beim Welterbezentrum  der UNESCO erfolgen. Die Entscheidung wird erst 2017 gefällt. Vor drei Jahren haben sich Experten des Kultusministeriums gegen eine Bewerbung der „Altstadt von Passau“ entschieden.



Oben