17. November 2015


Flüchtlinge

Rottalhalle aus Notfallplan genommen

Aufgrund der angespannten Flüchtlingslage musste die Rottalhalle in Rotthalmünster mehrmals als Notquartier verwendet werden. Seit Ende Oktober wurde sie bereits fünfmal mit jeweils 270 bis 350 Asylsuchenden belegt, die einen warmen Schlafplatz für die Nacht benötigten. Zuletzt wurde die Halle vom sechsten auf den siebten November als Notunterkunft verwendet. Durch den leichten Rückgang des Flüchlingsandrangs kann die Rottalhalle nun aus dem Notfallplan genommen werden. Darüber hinaus sei laut Frau Skrzypczak vom Ordnungsamt in Rotthalmünster eine künftige Unterbringung von Flüchtlingen in den nächsten Wochen schwer zu realisieren, da die Halle in regelmäßigen Abständen für Veranstaltungen reserviert ist.



Oben