28. Mai 2018


Passau

Rückgang der Kriminalität

Im vergangenen Jahr wurden in der Stadt Passau weniger Verbrechen begangen. Das geht aus dem Sicherheitsbericht 2017 für die Dreiflüssestadt hervor. Insgesamt wurden von der Polizei 4.019 Vergehen registriert. Im Vorjahr waren es noch 4.478. Allerdings wurde im Bereich der Wohnungseinbruchdiebstähle ein Anstieg verzeichnet. Waren es 2016 noch 23 Delikte, wurden im vergangenen Jahr 42 Einbrüche polizeilich aufgenommen. Die Aufklärungsquote liegt mit 63,2 % knapp unter dem bayerischen Durchschnitt von 64,4 Prozent. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in Passau 2.215 Verkehrsunfälle verzeichnet. Gegenüber dem Vorjahr stellt das eine Zunahme um 3,5% dar. Im Stadtgebiet kamen 2017 keine Personen ums Leben.



Oben