22. März 2017


Bad Griesbach

Rückgang von Straftaten

Im vergangenen Jahr hat die Polizeiinspektion Bad Griesbach 1.589 Straftaten in ihrem Zuständigkeitsbereich registriert. Das ist ein Rückgang von über 1.180 Fällen. Die Aufklärungsquote lag bei knapp 72 Prozent und war damit um 14 Prozent geringer als im Vorjahr. Die rückläufigen Fallzahlen und die gesunkene Aufklärungsquote führten die Beamten auf den starken Rückgang einreisender Flüchtlinge zurück. Die meisten Verstöße wurden weiterhin in den Bereichen Ausländerrecht, Diebstahl und Straßenkriminalität festgestellt. Von den insgesamt 1.059 Tatverdächtigen waren 391 Deutsche und 668 Nicht-Deutsche. Über dreiviertel der Täter waren männlich. Allgemein beschreibt die Polizeiinspektion Bad Griesbach den Sicherheitszustand weiterhin als „sehr gut“.



Oben