31. Oktober 2016


Aldersbach

Rund 230.00 Besucher bei Landesausstellung „Bier in Bayern“

Knapp 2000 Besucher nutzten am letzten Tag der Landesausstellung „Bier in Bayern“ die Möglichkeit sich ein Bild von dem wunderbar gestalteten Areal und den wertvollen Museumsstücken zu machen – und auch im Festzelt „Schalander“ genehmigten sich viele Gäste zum krönenden Abschluss ein erfrischendes Bier.
Für den Veranstalter „Das Haus der Bayerischen Geschichte“ war die Ausstellung ein Riesenerfolg.
Auch Brauereichef Ferdinand von Aretin zeigte sich mit den Besucherzahlen für die Ausstellung aber auch für das Rahmenprogramm mehr als zufrieden.
Insgesamt rund 230.000 Besucher zählte der Veranstalter im Laufe der Ausstellung, für Bürgermeister Harald Mayrhofer eine Erfolgsgeschichte sondergleichen.
Ein Erfolg im kommerziellen Sinn sei laut dem stellvertretenden Projektleiter bei solchen kulturellen Ausstellung jedoch so gut wie nie erreichbar.
Für die Gemeinde Aldersbach erwies sich der Zuschlag für die Ausstellung „Bier in Bayern“ jedoch als großer Geldsegen, mit dem wichtige Projekte verwirklicht werden konnten.
Dass die kleine Gemeinde im Landkreis Passau durch die Landesausstellung „Bier in Bayern“ darüber hinaus ihren Bekanntheitsgrad bayernweit erhöhen konnte, dürfte sich somit auch in Zukunft positiv auf den dortigen Tourismus auswirken.



Oben