6. August 2015


Grafenau

Salzsäumerfest in Grafenau

Die Salzsäumer zogen wieder durch die Stadt Grafenau. Anlass für ein großes, zwei Tage andauerndes Fest. Der ganze Stadtplatz und viel Bürger der Stadt verwandelten sich aus diesem Grund zurück in das Mittelalter. Helmut Degenhart war in Grafenau für uns.

Die Salzsäumer waren wieder unterwegs. Ihr Weg führte wie schon vor 650 Jahren durch Grafenau. Es war das Salz, das weiße Gold das sie auf alten Pfaden von Schärding aus über Passau durch den Bayrischen Wald nach Böhmen transportierten. Diese Zeit ist vorbei, geblieben ist die geschichtsträchtige Tradition. Sie wird in Grafenau und in anderen Bayerwaldorten weiter gepflegt.

Mit einer historischen Handwerksmeile, Goldwaschplatz, Gerichtsbarkeit und Wanderpredigern zeigten die Grafenauer ihre Tradition. Dazu gab es ein breites Angebot an kulinarischen und musikalischen Köstlichkeiten. Eingefunden hatte sich auch fahrendes und allerhand sonstiges Volk das zu einem mittelalterlichen Spektakel dazugehört.
An Besuchern mangelte es bei sonnigem Wetter nicht. Sie konnten sich am Standkonzert der Grafenauer Stadtkapelle oder an mittelalterlichen Lautengesängen erfreuen. Angebote gab es für Kinder und Erwachsene. Dafür haben die Grafenauer Vereine und Organisatoren gut gesorgt.



Oben