20. März 2014


normal

Sanierung abgeschlossen

Die Turnhalle des Gymnasiums Leopoldinum ist seit Anfang dieser Woche wieder in Betrieb. Die Halle war durch die Hochwasserkatastrophe im Juni 2013 völlig zerstört worden. Dabei war das Wasser nicht durch die Fenster, sondern über den Boden in die Halle eingedrungen. Ein hochwasserbeständiger Fußbodenaufbau mit elastischem Kunststoffbelag ersetzt nun den alten Holzboden. In den Sommerferien sollen noch die Außentüren erneuert und die Schäden an den Fassaden der Schule beseitigt werden. Darüber hinaus sind zur Vorbeugung für künftige Hochwasser mobile Schotts geplant. Bisher wurden für die Sanierung 265.000 Euro ausgegeben, die geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf 430.000 Euro.

Neben der Schule laufen die Arbeiten für den Wiederaufbau des Altstadtkindergartens. In dieser Woche wurde das durch das Hochwasser zerstörte Gebäude abgerissen. Wenn alle Trümmer beseitigt sind, soll der Kindergarten auf Stelzen neu gebaut werden. Auch die Kinder Altstadt-Schule konnten noch nicht wieder in ihre Räume zurückkehren.



Oben