11. März 2015


Allgemein

Sanierung und Umbau für mehr Barrierefreiheit an der Uni

Die vorlesungsfreie Zeit an der Universität Passau wird für weitere Hochwassersanierungen genutzt. Derzeit werden die Putzschäden an der Südseite des Nikolaklosters ausgebessert. Das war vom Hochwasser 2013 stark betroffen. Die geschätzten Kosten für die noch zu behebenden Schäden liegen bei 700.000 Euro.

Ein weiteres Projekt der Universität Passau ist die Barrierefreiheit. An den zentralen Eingängen der Hochschule sollen elektronische Türen eingerichtet werden, die sich per Schalter öffnen lassen. So können auch Rollstuhlfahrer ohne fremde Hilfe ins Gebäude gelangen. Gefördert wird das von dem Programm „Bayern Barrierefrei 2023“.



Oben