7. März 2017


Allgemein

Scherzanruf kostet 10.000 Euro

Der durch einen anonymen Anruf vor etwa einem Monat verursachte Großeinsatz der Polizei in Passau kostet den Verursacher rund 10.000 Euro. Da der Anrufer jedoch minderjährig ist, müssen seine Eltern die Rechnung begleichen, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern. Ein Anrufer behauptete gegenüber dem Klinikum Passau, dass es auf dem Gelände der Universität einen Anschlag mit mehreren Verletzten gegeben hätte. Rund 80 Einsatzkräfte suchten daraufhin rund drei Stunden lang das Klinik- und Universitätsgelände ab. Außerdem war ein Hubschrauber im Einsatz. Nur wenige Tage später konnte ein 16-Jähriger aus dem Allgäu als Täter ermittelt werden.



Oben