2. Oktober 2015


Mobilität und Verkehr

Schlechtes Jahr für Donauschifffahrt

Die Bilanz der Schifffahrt auf der Donau ist im Jahr 2015 äußerst negativ ausgefallen. Das teilte das Wasserwirtschaftsamt Regensburg mit. Grund dafür könnte der niedrige Wasserstand der Donau sein, der seit Juni den Frachtschiffverkehr massiv einschränkt und teilweise zum Stillstand bringt. In den letzten Monaten konnten nur noch leicht beladenen Schiffe die niederbayerischen Abschnitte der Donau passieren. Der niedrige Donaupegel ist auch für die Kreuzfahrtschiffe problematisch. Nur die Strecken von Passau Richtung Wien und zwischen Passau und Vilshofen sind für Kreuzfahrt- und Frachtschiffe ohne Probleme befahrbar. Tendenziell verschlechtere sich die Lage im Laufe des Winters weiter. Erst mit der Schneeschmelze im März sei Besserung in Sicht



Oben