29. Juni 2016


Mobilität und Verkehr

Schutz vor Lärm und Emissionen

Der Gemeinderat in Neuhaus am Inn fordert für die an der A3 liegenden Gemeindeteile Reding und Afham großflächige Lärmschutzwände. Besonders im Zuge des Baus der A94 rechnet die Gemeindeverwaltung mit einem noch höheren Verkehrsaufkommen. Die Schutzmaßnahmen sollen bis zur Anschlussstelle der A94 an die A3 reichen, so ein Sprecher der Gemeinde. Bis zum 22. Juli haben die Bewohner nun Zeit, Einwände und Anregungen vorzubringen. Diese werden dann an die Autobahndirektion Südbayern zur Abwägung weitergeleitet.



Oben