26. Februar 2019


Katastrophen und Unfall

Schwerer Verkehrsunfall bei Hutthurm

Vier schwer verletzte Personen, drei von ihnen Schwerstverletzt, forderte ein Verkehrsunfall am Montag gegen 17 Uhr auf dem Autobahnzubringer bei Hutthurm. Eine 77 jährige Frau kam aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit einem entgegenkommenden Pkw frontal zusammen. In dem PKW saßen drei Personen. Ein Ehepaar und ein Mann. Alle vier Personen wurden durch den Unfall schwer verletzt und mussten mit schwerem Gerät aus den Fahrzeugen geborgen werden.
Für Notarzt, BRK Einsatzkräfte und die Feuerwehren aus Hutthurm, Büchl, Leoprechting, München und Büchlberg war es ein schwieriger und langwieriger Einsatz.
Beide Fahrer wurden mit zwei Rettungshubschraubern in die Kliniken Deggendorf und Passau geflogen. Die weiteren Verletzten wurden mit den Rettungswägen in die umliegenden Kliniken gebracht. Die Unfallverursacherin schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Die Fahrzeuge wurden durch den Unfall komplett zerstört. Der Schaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen.



Oben