2. September 2015


Allgemein

„Schwerpunktkontrolle Migration“ auf A3

Acht Schleußer hat die Polizei bei einer großangelegten Kontrollaktion in der Nacht zum Dienstag festgenommen. Kontrolliert wurde auf der A3, aber auch auf den Ausweichrouten. Dabei nahm die Polizei auch über 70 Migranten in Obhut. Das Polizeipräsidium Niederbayern kündigte in einer Pressemitteilung an, solche Verkehrskontrollen künftig fortzusetzen. Das diene vor allem dem Schutz der Migranten, aber auch dem der anderen Verkehrsteilnehmer, da die Praktiken der Schleußer teils sehr rücksichtslos seien. Zur effektiven Bekämpfung der Schleuserkriminalität wurde ganz aktuell die neue „Gemeinsame Informationssammel- und Auswertestelle Schleusungskriminalität“, kurz „GISA“, eingerrichtet. Sie ist räumlich bei der Kriminalpolizeiinspektion Passau angesiedelt und mit Experten der Bayerischen und der Bundespolizei sowie des Bundeskriminalamtes Wien besetzt.



Oben