13. März 2014


normal

Sicherheitsdiskussion

Nach dem tödlichen Unfall auf der Staatsstraße Passau – Schalding links der Donau wird erneut ein Überholverbot und Tempo 60 gefordert. Bereits 2009 hatten Anwohner im Passauer Rathaus die verkehrsrechtliche Situation kritisiert und eine Veränderung verlangt. Jetzt haben sie eine Unterschriftenaktion gestartet. Nach dem tragischen Unfall Mitte Februar, bei dem zwei Autofahrer frontal zusammen gestoßen und verstorben waren, wollen sich nun Politiker aller Parteien für die Anwohner einsetzen. Ungeachtet dessen war für den Unfall allerdings kein Überholvorgang ursächlich. Davon jedenfalls geht die Polizei aus.



Oben