8. April 2016


Kriminalität

Sicherheitslage in Passau

Sowohl der Zentrale Omnibusbahnhof als auch der Klostergarten sind seit Jahren ein Brennpunkt im Passauer Stadtgebiet. Vor allem in warmen Monaten sind es beliebte Treffpunkte, wo es zu Ordnungs- und Sicherheitsstörungen kommt. Obwohl die Zahl der Körperverletzungsdelikte 2015 im Vergleich zum Vorjahr von 52 auf 41 gesunken ist, kann die Passauer Polizei noch nicht von einer spürbaren Reduzierung der Straftaten sprechen. In Bezug auf Rauschgiftverstöße wurden im vergangenen Jahr an beiden Örtlichkeiten 14 Delikte angezeigt. Insgesamt seien bei den Kriminalitätszahlen allerdings diejenigen mit und diejenigen ohne ausländerrechtliche Verstöße zu unterscheiden. Durch den hohen Migrationsanteil waren die Zahlen stark angestiegen. Ohne ausländerrechtliche Delikte sank die Anzahl der Straftaten jedoch um 4.166.



Oben