19. März 2014


Allgemein

Sinkende Wahlbeteiligung als Trend

Im Schnitt weniger als 60% Stimmabgaben – das ist das Fazit der Kommunalwahlen in der Region. Nicht von Verdrossenheit, sondern von einer Distanz sprach in diesem Zusammenhang der bekannte Politikwissenschaftler Heinrich Oberreuter in der TRP1 Wahlsondersendung.

Die Weitergabe der Orientierungen der Nachkriegsgeneration an die Jüngeren habe über weite Strecken nicht funktioniert. Doch gerade die sollte sich Gedanken darüber machen, wie ihre Zukunft aussieht.

Kritisch sieht Oberreuter auch den Trend zu Bürgerinitiativen und künftigen  Bürgerbefragungen.

Entscheidend sei, das Vertrauen der Wähler in die Politik wieder aufzubauen, sonst werde die Wahlbeteiligung weiter sinken, prognostizierte Oberreuter.



Oben