26. November 2018


Soziales und Gesellschaft

Spendenübergabe

4.700 Bücher mit zahlreichen Bildern von der Flutkatastrophe wurden in insgesamt 3 Auflagen gedruckt. Ein Großteil davon ist bereits verkauft. Die Macher des Buches, Richard Findl, Tanja Brodschelm und Walter Geiring, wollten an den Einnahmen nichts verdienen. Der entstandene Gewinn kam den örtlichen Hilfsorganisationen zu Gute.
Durch ihre unermüdliche Arbeit vor gut zwei Jahren, haben sich die Hilfsorganisationen die Anerkennung redlich verdient.
Wer noch kein Buch über das Jahrtausendhochwasser besitzt, kann dieses auch weiterhin unter anderem in den örtlichen Buchhandlungen erhalten.



Oben