14. März 2018


Förderung und Finanzen

Stagnierender Gewinn, aber dennoch zufrieden.

So lautet die Bilanz der niederbayerischen Sparkassen für das Geschäftsjahr 2017, die Noch-Bezirksobmann und Sparkassen Niederbayern-Mitte Chef Walter Strohmaier am Mittwoch in Straubing vorgestellt hat. Demnach seien die Sparkassen mit knapp 2,51 Milliarden Euro an Kreditauszahlungen und gut 600 Millionen Euro an Einlagen für die Entwicklung der Region unverzichtbar. Entsprechend groß sei demzufolge das Vertrauen der Kunden, so Strohmaier. Insgesamt steigerten die acht niederbayerischen Sparkassen ihre Bilanzsumme um fast 5 Prozent auf knapp 20 Milliarden Euro und lagen damit über dem Landesdurchschnitt. Dennoch stagnierte der Gewinn auf dem Niveau von 2016. Als Ursache hierfür gilt die nach wie vor anhaltende Niedrigzinsphase.



Oben