3. August 2016


Umwelt und Natur

Starker Borkenkäferbefall

Der Borkenkäfer hat sich in diesem Jahr stark verbreitet. In Niederbayern wurde eine Gefährdungsstufe, teilweise mit akutem Befall, erreicht. Vor allem Fichtenwälder sind davon betroffen. Waldbesitzer sind deshalb aufgefordert, ihren Baumbestand regelmäßig zu kontrollieren. Befallene Bäume sollten schnell gefällt, entrindet und mindestens 500 Meter aus dem Wald transportiert werden, so die Empfehlung des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Grund für die starke Vermehrung ist unter anderem der Sturm Niklas aus dem vergangenen Jahr, der für reichlich Brutmaterial sorgte sowie ideale Wetterbedingungen.



Oben