22. September 2017


Mobilität und Verkehr

Staureicher Sommer

Laut der ADAC-Sommerstaubilanz hat Bayern die größte Belastung an Ferienstaus zu tragen. Fast ein Viertel aller Staus über 10 Kilometer Länge in Deutschland bilden sich demnach im Freistaat. Im Vergleich zum Vorjahr sei jedoch ein leichter Rückgang zu verzeichnen: 2016 lag der Stauanteil noch bei 33 Prozent. Die meisten langen Staus auf Bayerns Autobahnen bildeten sich auf der A3 auf der Strecke Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau. Hier mussten die Fahrer im Sommer 2017 insgesamt 156 Mal warten. Die Urlaubsreisenden im Sommer 2018 sollten ihre Fahrten nach Möglichkeit nicht an einem Freitag antreten. Dieser Wochentag sei laut der ADAC-Bilanz besonders staugefährdet.



Oben