14. März 2019


Freizeit und Hobbys

Steigende Gästezahlen

Bayern wird als Reiseziel immer beliebter. Die Tourismus-Region Bayerisches Golf- und Thermenland verzeichnete im Jahr 2018 einen Anstieg von 0,6 Prozent auf 5,83 Millionen Übernachtungen. Dies teilten Vertreter der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, kurz NGG, mit. Auch im Bayerischen Wald seien die Gästezahlen im letzten Jahr gestiegen. Mit 7,27 Millionen Übernachtungen habe die Region ein Plus von 0,5 Prozent erreicht. Auch die Ostbayerischen Städte haben einen Zuwachs von 2,5 Prozent auf 2,24 Millionen Übernachtungen verzeichnen können. Laut NGG-Geschäftsführer Kurt Haberl ginge dies allerdings mit einem Fachkräftemangel einher. Unternehmer fordern eine Erhöhung der Arbeitszeiten in der Branche. Diesbezüglich stehe jedoch die Gesundheit der Beschäftigten auf dem Spiel, so Haberl weiter. Die gesetzlichen Grenzen gebe es nicht umsonst. Gerade Fachkräfte seien längst am Limit.



Oben