31. März 2014


Kommunalwahlen 2014

Stichwahl – Ergebnisse

Vor zwei Wochen haben die Kommunalwahlen in Bayern stattgefunden. Nicht überall erreichte ein Kandidat die absolute Mehrheit. Und so mussten am Sonntag zahlreiche Amtsanwärter aus der Region erneut in einer Stichwahl gegeneinander antreten. Hier die Endergebnisse:

Im Landkreis Passau setzte sich in Aicha vorm Wald Georg Hatzesberger mit 55,4 Prozent durch.

In Ruhstorf gewann Andreas Jakob von der CSU die Wahl mit 51,75 Prozent. Josef Putz setzte sich mit 54,41 Prozent in Salzweg gegen seinen Konkurrenten Raimund Kneidinger durch. In Vilshofen wurde Florian Gams von der SPD mit 50,5 Prozent knapp zum Bürgermeister gewählt.

 

Im Landkreis Rottal-Inn sehen die Ergebnisse wie folgt aus:

In Dietersburg konnte Stefan Hanner mit 58,7 Prozent die Wahl klar für sich entscheiden. Wolfgang Grubwinkler von der UWG setzte sich in Eggenfelden mit 54,86 Prozent durch. In Ering gewann Johann Wagmann die Wahl zum Bürgermeister mit 54,95 Prozent. Pfarrkirchen wählte Wolfgang Beißmann mit 58,7 Prozent ins Amt. In Wurmannsquick konnte sich Georg Thurmeier mit 53,41 Prozent gegen Renate Mooser von der CSU durchsetzen. Klaus Schmid von der CSU konnte in Simmbach am Inn mit 60,58 Prozent die Wahl klar für sich entscheiden.

 

Im Landkreis Freyung-Grafenau haben die Wähler in Haidmühle Margot Fenzl mit 50,9 Prozent gewählt. Und in Hinterschmiding setzte sich Fritz Raab knapp mit 50,59 Prozent gegen seinen Mitstreiter Hubert Blöchel durch.

Mit diesem Ergebnis stehen somit die Bürgermeister in der Region für die nächste Amtsperiode fest, die am 1. Mai beginnt.



Oben