26. April 2016


Kriminalität

Straftaten in Niederbayern

Am Montag wurde in Passau die Kriminalstatistik Niederbayerns und die des Landkreises Passau vorgestellt. An dem Spitzengespräch nahmen die Leiter der örtlichen Polizeiinspektionen und –stationen, Landrat Franz Meyer und Josef Rückl, Polizeipräsident von Niederbayern, teil. Der Landrat betonte dabei besonders die gute Zusammenarbeit des Landratsamts mit der Polizei. Im Vergleich zu 2014 konnte im vergangenen Jahr insgesamt ein Rückgang der Kriminalität verzeichnet werden. In Großstädten wie zum Beispiel Landshut konnte eine erhöhte Kriminalität festgestellt werden. Bezüglich der Gewalt- und Diebstahlskriminalität seien die besten Ergebnisse in den letzten zehn Jahren erreicht worden. Auf Landesebene bestehe laut Landrat Franz Meyer außerdem eine sehr hohe Aufklärungsquote. Die Polizei hat generell den Auftrag für Sicherheit zu sorgen. Aus diesem Grund wurden spezielle Vorhaben erarbeitet, wozu unter anderem ein besonderes Konzept gegen Wohnungseinbruchsdiebstahl zählt. Zudem enthält es Pläne für verstärkte Kontrollen bei Drogenmissbrauch sowie für versteckte Schleierfahndungen zur Bekämpfung von grenzüberschreitender Kriminalität. Auch wenn die Kriminalität im vergangenen Jahr zurückgegangen ist, sei dies noch lange kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen, sondern aktiv zu bleiben, so Josef Rückl.



Oben