23. März 2017


Mobilität und Verkehr

Straßensperrung zwischen Simbach und Kirchberg

Aufgrund der Hochwasserkatastrophe im letzten Jahr ist eine erneute Sperrung der Kreisstraße zwischen Simbach am Inn und Kirchberg notwendig. Zwei vom Hochwasser stark beschädigte Stahlrohrdurchlässe müssen erneuert werden. Die Bauarbeiten beginnen am 27. März und werden voraussichtlich bis Anfang Juni andauern. Beim Kirchberger Bach wird eine Umgehung der Baustelle errichtet, wodurch Anliegern eine Durchfahrt des Bereichs ermöglicht wird. Die Kosten für die Erneuerung der Durchlässe belaufen sich insgesamt auf rund 610.000 Euro.



Oben