7. April 2016


Wirtschaft und Arbeit

Streik geht in die nächste Runde

Am Donnerstag streikten deutschlandweit zahlreiche Mitarbeiter der Telekom. Die niederbayerischen Streikschwerpunkte lagen dabei in Landshut und Passau. Im Gegensatz zu den letzten ganzschichtigen Streiks, die regional organisiert wurden, handelte es sich dieses Mal um betriebliche Streikmaßnahmen in der gesamten Bundesrepublik. Die Gewerkschaft Ver.di stellte im Rahmen der Tarifverhandlungen insgesamt vier Forderungen. Rund 63.000 Tarifbeschäftigte der Telekom sind davon bundesweit betroffen, allein 900 Mitarbeiter in Bayern und 200 in Passau. Vereinbart sind vier Verhandlungsrunden, von denen drei bereits stattgefunden haben. Die nächste Runde wurde für den 12. und 13. April angekündigt.



Oben