7. Januar 2015


Passau

Streitpunkt Verkehrsregulierung

Eine Petition an den Bayerischen Landtag soll den Forderungen der Anwohner von Zieglstadl Gehör verschaffen. Ihr Ziel ist es, die verkehrsrechtliche Anordnung der Stadt Passau von der Staatsregierung durchsetzen zu lassen. Wie berichtet haben die Regierung von Niederbayern und das Staatliche Bauamt Passau den Beschluss nicht umgesetzt. Statt der gewünschten Beschränkung auf 80, beziehungsweise 60 km/h hätte es nur ein Tempolimit von 70 km/h geben sollen. Ein Überholverbot wäre laut beiden Behörden nicht notwendig. Der Petition beigefügt sind über 350 Unterschriften von Bürgern, die mehr Sicherheit auf der Staatstraße fordern.



Oben