10. Januar 2014


Eggenfelden

Strukturreform

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst im Landkreis Rottal-Inn wird neu strukturiert. Für die Patienten wird das konkret weitere Anfahrtswege und längere Wartezeiten zur Folge haben. Außerdem soll es Hausbesuche künftig nur noch dann geben, wenn es medizinisch erforderlich ist. Grund für die Neustrukturierung ist der noch immer bestehende Landarztmangel. Die bislang separierten Bereiche Pfarrkirchen und Bad Birnbach werden, laut Medienberichten, zu einem großen Bereich zusammengelegt. Zudem wird sich die Dienstgruppe Wurmannsquick künftig die beiden Einsatzbereiche Eggenfelden und Simbach am Inn aufteilen. Bereits ab Mitte Januar wird die Kassenärztliche Vereinigung Bayern dieses Maßnahmenpaket umsetzen.



Oben