3. November 2017


Tiere

Suche dauert an

Die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald ist weiterhin bemüht, die beiden verbliebenen entlaufenen Gehege-Wölfe möglichst lebend zu fangen. Die Auswertung der gesammelten Daten habe derweil
erste Ergebnisse geliefert. Bilder von Fotofallen aus dem Raum Sankt Englmar, die nach Hinweisen auf mögliche Wolfsaktivitäten aufgestellt wurden, zeigen nun, dass dort wohl ein wolfsähnlicher Hund oder Wolfshund unterwegs ist. Daher wurden die Aktivitäten der Nationalparkverwaltung in diesem Gebiet eingestellt. Eines der Tiere werde im nördlichen Landkreis Passau vermutet, da in diesem Gebiet ein Schaf auf einer Weide gerissen wurde.



Oben