9. Oktober 2017


Umwelt und Natur

Suchmaßnahmen nach entlaufenen Wölfen dauern noch immer an

Auch am Montag gab es nach Angaben von Nationalpark-Pressesprecher Gregor Wolf keine Neuigkeiten in der Suche nach den entlaufenen Wölfen. Es gebe zwar immer wieder Sichtungen, aber der genaue Standort der Tiere könne aktuell nicht ermittelt werden. Im Verlauf des Sonntag Vormittags wurde eines der Tiere nach einer Sichtung zwischen Zwieslerwaldhaus und Ludwigsthal geortet. Nachdem Fang- und Betäubungsversuche scheiterten, wurde der Wolf schließlich getötet. Nach dem Vorfall gehen die Verantwortlichen davon aus, dass die Wölfe nicht mehr im Rudel, sondern einzeln oder zu zweit unterwegs sind. Eine akute Gefahr bestehe für die Bevölkerung jedoch weiterhin nicht.



Oben