30. September 2015


Wirtschaft und Arbeit

Tarifverhandlungen für Bäckerei-Beschäftigte

Am vergangenen Montag hat die erste Tarifverhandlung für Beschäftigte im bayerischen Bäckerhandwerk begonnen. Nach langen Verhandlungen wird der Landes-Innungsverband – LIV – seinen Forderungskatalog überdenken. Zum 30. September hat der LIV den allgemeinverbindlichen Manteltarifvertrag für das Handwerk gekündigt. Massive Verschlechterungen für rund 48.000 Beschäftigte wurden befürchtet. Dadurch sei die Zukunft der gesamten Branche gefährdet. Bereits ohne die Forderungen des LIV sei es schwierig, qualifiziere Mitarbeiter für die Backstube oder den Verkauf zu gewinnen, so Mustafa Öz, Verhandlungsführer der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten.



Oben