17. Februar 2017


Kriminalität

Tatverdächtiger ermittelt

Wie berichtet wurde am vergangenen Freitagabend in Passau ein Großeinsatz durch einen Telefonstreich ausgelöst. Nun konnte ein 16-jähriger Schüler aus dem östlichen Unterallgäu als Tatverdächtiger ermittelt werden. Er legte bereits ein Geständnis ohne Benennung eines Tatmotivs ab. Zu der anfänglichen Vermutung es handle sich bei dem Tatverdächtigen um eine Anruferin habe wahrscheinlich die jugendliche Stimme des 16-jährigen geführt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen hinsichtlich des Tatmotivs dauern weiter an. Außerdem wird geprüft, ob der Verursacher die entstandenen Kosten im unteren fünfstelligen Bereich zu tragen hat.



Oben