7. August 2018


Kriminalität

Tausende Waffen abgegeben

Bayerns Innenminister Joachim Hermann stellte am Montag die Ergebnisse der Waffenamnestie 2017/2018 vor. Insgesamt wurden 13.485 Schusswaffen, 320.825 Stück Munition und 1.371 weitere Waffen abgegeben. Am 1. Juli endete die bundesweite Waffenamestie 2017/2018 und damit auch die Möglichkeit für alle Bürger, illegale Waffen und Munition straf- und kostenfrei bei der Waffenbehörde oder der Polizei abzugeben. Laut Joachim Hermann sei dies ein wichtiger Sicherheitsgewinn und die Aktion ein voller Erfolg. In 47 Fällen konnten Waffenbehörden und Polizeidienststellen auch Kriegswaffen in Empfang nehmen, deren Besitz generell verboten ist. Die abgegebenen Waffen und die Munition wurden bereits beim Bayerischen Landeskriminalamt zerlegt und vernichtet.



Oben