4. Juli 2014

296 Mal aufgerufen.
Freizeit und Hobbys

Tischfußball-WM

Die Elfenbeinküste ist Weltmeister. Stimmt nicht? Stimmt doch! Und zwar Tischfußballweltmeister. Vergangenen Mittwoch wurde im Autocenter Wimmer in Passau zur XXL-Tischfußball-Weltmeisterschaft geladen. Firmen und Vereine hatten dabei gegen ein Startgeld von 100 Euro die Gelegenheit für einen guten Zweck um den begehrten Titel zu kickern. Wie die Idee zu diesem Benefizturnier entstanden ist und was das Besondere an den Spieltischen war erklärt uns Mitorganisator Klaus Fiedler.

Nachdem die 32 Teams per Losverfahren einem Land zugeteilt wurden, ging es anschließend im WM-Modus richtig zur Sache. Im Gegensatz zur WM in Brasilien, durften hier allerdings sowohl Männer als auch Frauen mit- und gegeneinander spielen.

 

Deutschland schied in diesem Turnier übrigens schon in der Vorrunde aus. Das alles entscheidende Finalspiel fand zwischen der Elfenbeinküste und Bosnien-Herzegowina statt, wobei die Elfenbeinküste sich den Titel holte. Bleibt nur noch die Frage, wer den Erlös des Abends eigentlich bekommt?

Zur nächsten EM ist bereits wieder eine Benefizveranstaltung geplant.



Oben