24. September 2018


Schwere Unfälle

Tödliche Verkehrsunfälle in der Region

Tragische Unglücksfälle ereigneten sich am Wochenende im Landkreis Passau. Bei Hutthurm verunglückte eine Frau mit ihrem PKW. Die 81-jährige Autofahrerin war am Freitagnachmittag von Neukirchen vorm Wald kommend in Richtung Hutthurm unterwegs. Kurz vor der Abfahrt nach Kalteneck geriet die Frau aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit einem entgegenkommenden Holztransporter zusammen. Die Frau wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Autobahnzubringer war über Stunden gesperrt. Am Samstagnachmittag ereignete sich am Bahnübergang Schalkham in der Gemeinde Rotthalmünster ein weiterer tödlicher Unfall. Dort übersah eine 44 Jahre alte Postzustellerin mit ihrem Postauto an einem unbeschränkten, lediglich mit einem Andreaskreuz beschilderten Bahnübergang den heran nahenden Personenzug. Der erfasste das Fahrzeug und schleifte es noch 150 Meter mit, bevor er zum Stillstand kam. Durch den Zusammenstoß erlitt die Pkw-Fahrerin schwerste Verletzungen, so dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die 10 Fahrgäste sowie ein Zugbegleiter des Zuges blieben unverletzt. Der Zugführer erlitt einen leichten Schock und wurde ambulant behandelt. Die Bahnstrecke war bis zum Abend gesperrt. Erst dann konnte der Zug zum Bahnhof Pocking abgeschleppt werden.



Oben