8. August 2018


Katastrophen und Unfall

Tödlicher Verkehrsunfall

Am Dienstagmorgen kurz vor sieben Uhr kam ein Polnischer Klein – LKW Fahrer beim Zusammenstoß mit zwei anderen Fahrzeugen ums Leben. Der Verunglückte kam aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß der Mann mit einem entgegenkommenden Lkw mit Tieflader zusammen, der von einem 48jährigen Österreicher gelenkt wurde. Der Klein -Lkw wurde dabei im Bereich der Fahrerseite stark deformiert. Nach dem ersten Anstoß stieß der dann noch gegen den Pkw einer 50jährigen Frau aus Simbach. Ob der Mann überholen wollte, oder eingeschlafen ist, ist derzeit nicht bekannt.
Im Lkw des Polen saß seine 9jährige Stieftochter. Das Mädchen wurde nur leicht verletzt und kam, wie die ebenfalls leicht verletzte Pkw-Fahrerin in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Tiefladers blieb unverletzt. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren von Stammham, Buch, Taubenbach, Kirchdorf, Seibersdorf und Simbach, sowie die Straßenmeisterei Pfarrkirchen. Der Verkehr wurde durch Feuerwehrangehörige abgeleitet. Die B 12 war über Stunden gesperrt.



Oben