19. April 2016


Landkreis Rottal-Inn

Tourismus versus Landwirtschaft

Bad Griesbach hat sich in den letzten Jahrzehnten immer mehr zu einem touristischen Magnet für die Schönen und Reichen etabliert. In keiner anderen niederbayerischen Stadt können betuchte Touristen einen Wellnessurlaub mit einer entspannten Runde Golf im größten zusammenhängenden Golf Ressort Europas kombinieren. Diesen Nimbus sieht Bürgmeister Jürgen Fundke nun in Gefahr, da die Raiffeisen Handels GmbH ein landwirtschaftliches Lagerhaus mit Maistrocknungsanlage nur einen Steinwurf vom beliebten Beckenbauer Golf Cours errichten will. Der Hotelier, Bäderpionier und Ehrenbürger der Stadt Bad Griesbach, Alois Hartl, sieht ebenfalls dunkle Staubwolken heraufziehen. Alfred Kraus, Geschäftsführer der Raiffeisen Handels GmbH, kann nicht nachvollziehen, dass einem Unternehmen das tief im Rottal verwurzelt ist, soviel scharfer Wind entgegen bläst. Franz Schönmoser, Bürgermeister von Rotthalmünster, pflegt generell ein gutes Verhältnis mit dem Bad Griesbacher Bürgermeister Jürgen Fundke, betont aber wie wichtig eine florierende Landwirtschaft im Rottal für die damit verbundenen Arbeitsplätze in der Region ist. In einem Gutachten hat die Regierung von Niederbayern jedoch festgestellt, dass der Talraum der Rott für den Bau der Maistrocknungsanlage aus touristischer Sicht ungeeignet und daher abzulehnen sei. Trotz der emotionalen Debatte, hat der Gemeinderat in Rotthalmünster am vergangenen Donnerstag dem veränderten Flächennutzungs- und Bebauungsplan zugestimmt. Laut dem erstellten Lärm- und Staubgutachten liegen die beiden Werte weit unter den gesetzlichen Vorgaben. Darüber hinaus bewege sich eine zusätzliche Verkehrsbelastung durch die landwirtschaftlichen Fahrzeuge nur im Bereich zwischen 1 – 2 Prozent.



Oben