15. Mai 2019


Freizeit und Hobbys

Tradition weitergeführt

Etwa sechzehneinhalb Meter misst der Maibaum, der am Montagnachmittag in der Passauer Innstadt aufgestellt worden ist. Mit Hilfe eines kleinen Krans brachten die Verantwortlichen ihn in Stellung. Anschließend wurde der Maibaum mit Holzklötzen stabilisiert. Nach etwa einer halben Stunde stand er.
Spendiert und zurechtgemacht wurde der diesjährige Maibaum von Franz Schraml, Chef des Golfclubs über den Dächern von Passau.
Grund für den verspäteten Aufstelltermin sei laut Elisabeth Rickl, dass der Maibaum zunächst gestohlen wurde. Zudem finde das dazugehörige Maibaumfest ohnehin erst Ende Mai statt. Somit stehe der Baum nun trotzdem noch pünktlich.



Oben