9. April 2014


Neukirchen vorm Wald

Umgestaltung

Noch dieses Jahr soll in Neukirchen am Inn eine Halbschrankenanlage errichtet werden. Bisher war der Bahnübergang an der Einmündung der Kreisstraße aus Kurzeichet in die Kreisstraße nach Reisching mit einer einfachen Ampelanlage gesichert. Des Weiteren denkt die Gemeinde Neuburg am Inn darüber nach eine Ampelanlage vor der Einmündung zu errichten. Ziel der Maßnahmen: Den Bahnübergang sicherer zu machen, die Ein- und Ausfahrten der Straßeneinmündung zu verbessern und Stau zu vermeiden. Auch das Wartehäuschen am Bahnhalt soll dabei umgestaltet werden. Der Kostenaufwand für diesen Bereich liegt bei rund 122.00 Euro, schätzt die Gemeinde Neuburg am Inn.



Oben