11. Dezember 2018


Passau

Umstrittener Abbau

Die weihnachtliche Fassadenverkleidung eines lokalen Geschäfts am Passauer Rindermarkt ist am Dienstag abgebaut worden. Wie bereits berichtet, wurde aufgrund von Beschwerden von Nachbarn und Sicherheitsbedenken seitens der Stadt Passau der Abbau der Dekoration veranlasst. Die diesjährige Weihnachtsfassade von Inhaberin Katrin Pernpointner ist eine Alm- bzw. Skihütte, die für insgesamt sechs Wochen die Innenstadt schmücken sollte. Manuela Brandl, Geschäftsführerin der Fassadenfirma, bedauerte die Anordnung des Ordnungsamts sehr. Laut Aussagen von Vertretern der Stadt Passau wäre ein Teilrückbau als Kompromiss vorgeschlagen worden. Die Inhaberin des Passauer Geschäfts lehnte diesen jedoch ab. Nun wird die Fassade komplett abgebaut und in Bad Griesbach beim Weihnachtsstadl am 29. Dezember wieder errichtet.



Oben