11. Juni 2014


Allgemein

Umzug

Seit Dienstag ist die Passauer Suchtberatungsstelle des Caritasverbandes in ihre neuen Räumlichkeiten in die Bahnhofstraße 27 umgezogen. Wegen den schweren Hochwasserschäden vom letzten Jahr musste die Einrichtung in der Oberen Donaulände verlegt werden. Die angegliederte Caritas-Herberge sucht immer noch nach einem Ausweich-Standort. Neben den neuen Räumlichkeiten gibt es in der Suchtberatungsstelle ab Mittwoch den Drogen-Eltern-Kreis. Dabei können sich Eltern von Kindern mit Drogenproblemen in einer Selbsthilfegruppe treffen. Seit 1977 bietet die Suchtberatungsstelle des Caritasverbandes in Passau Hilfe für Suchtgefährdete, Süchtige und deren Angehörige.



Oben