28. Mai 2015


Flüchtlinge

Unbegleitete Minderjährige im Rottal

Der Landkreis Rottal-Inn schafft derzeit bis zu 50 Unterkunftsplätze für unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge. Aufgrund einer Quotenregelung wurde diese Zahl festgelegt. Bislang ist es im Landkreis Rottal-Inn – anders als in Stadt und Landkreis Passau – nur zu vereinzelten Aufgriffen gekommen. Vor allem Simbach am Inn stellt sich als eine neue Fluchtroute für Schleuser heraus. Allein in den vergangenen Wochen wurden über 15 unbegleitete Minderjährige aufgegriffen. Anschließend werden sie von Stadt bzw. Landkreis und Jugendamt in Obhut genommen. Sollte sich diese Entwicklung fortsetzen, müsste eine weitere Unterkunft geschaffen werden. Das Jugendamt bittet darum geeignete Immobilien unter der Telefonnummer 08561/20520 zu melden.



Oben